Davertschule Ottmarsbocholt

Liebe Eltern der Davertschulkinder,
nun hatten alle Kinder ein- oder zweimal Präsenzunterricht in der Schule und es hat soweit alles gut geklappt.
Ich habe den Eindruck, dass die Kinder sich besonders freuen, ihre Mitschüler*innen und Klassenlehrerinnen endlich wieder zu sehen und eine direkte Rückmeldung zu ihren Lern-Anstrengungen zu bekommen. Ansonsten sind einige doch noch recht zurückhaltend aufgrund der nach wie vor merkwürdigen Situation. Vielleicht wird es bis zu den Ferien noch etwas entspannter für alle.
Trotzdem müssen wir uns weiterhin an die Vorgaben, vor allem bzgl. der Hygiene- und Abstandsregeln, halten. Dazu habe ich heute noch ein paar Hinweise:
Es besteht immer noch das generelle „Betretungsverbot“ bzgl. des Schulgeländes. Ausgenommen davon sind nur: die Kinder, die die Notbetreuung besuchen; die Kinder, die im Präsenzunterricht sind; Hausmeister, Sekretärin, pädagogische Mitarbeiter sowie die Lehrerinnen. Für alle anderen gilt weiterhin „betreten verboten“. Sobald es hier Änderungen gibt oder ich die Information bekomme, dass wir unsere Viertklässler doch gemeinsam verabschieden dürfen, melde ich mich!
Wir haben im Kollegium gestern noch einmal über das Tragen der Masken gesprochen und gemeinsam festgelegt, dass die Kinder auf dem Weg in die Klasse, wenn sie während des Unterrichts die Toilette aufsuchen und nach dem Unterricht die Masken tragen sollen, da sie dann/ dort Personen aus anderen Lerngruppen begegnen könnten. Wenn die Kinder mit ihrer Lerngruppe in die Pause gehen, ist das Tragen der Masken unserer Meinung nach nicht notwendig. Natürlich wird kein Kind daran gehindert, die Maske zu tragen, wenn es dies unbedingt möchte.
Zum Schluss ein Hinweis in eigener Sache: Nachdem die Kinder nun alle ein wenig Zeit „allein“ mit ihren Klassenlehrerinnen und Mitschüler*innen verbracht haben, werde ich in der kommenden Woche in allen Lerngruppen hospitieren, um endlich alle Kinder kennen zu lernen! Darauf freue ich mich schon sehr!
Bleiben Sie gesund und munter!
Herzliche Grüße

Diana Hülsmeier